»Twenty Sixteen«: Das neue WordPress-Standardtheme

Das WordPress-Team veröffentlicht jedes Jahr ein neues Standardtheme mit der Jahreszahl als Namen. In »Einstieg in WordPress« lernen Sie »Twenty Fifteen« und »Twenty Twelve« ausführlich kennen, und vor wenigen Wochen ist das neue Standardtheme  »Twenty Sixteen« erschienen. 

»Twenty Sixteen«: Das neue WordPress-Standardtheme weiterlesen

Happy XMas

Allen Lesern von »Einstieg in WordPress 4« wünsche ich ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins nächste Jahr!

Dem Feedback zum Buch nach zu urteilen hat das Buch seit seinem Erscheinen Ende Juli vielen Lesern das Kennenlernen von WordPress erleichtert. Inzwischen sind zwei neue WordPress-Versionen erschienen und die folgenden Beiträge zeigen die für das Buch relevanten Änderungen im Überblick:

Schauen Sie sich die Änderungen ruhig einmal an. Wenn man die berücksichtigt, kann man auch im neuen Jahr prima mit dem Buch und den neuen WordPress-Versionen arbeiten. Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall auch in 2016 viel Spaß mit WordPress!

WordPress: Das Upload-Limit erhöhen

Einige WordPress-Installationen haben ein recht niedriges Upload-Limit von z. B. 2Mb, sodass man in der Mediathek keine großen Dateien hochladen kann.

Falls Sie sich nicht sicher sind, wie hoch Ihr Upload-Limit gerade ist, können Sie es im WordPress-Backend auf der Seite Datei hinzufügen prüfen. Dort steht links unten bei Maximale Dateigröße für Uploads das Upload-Limit. Im Beitragsbild sind das 200Mb.

WordPress: Das Upload-Limit erhöhen weiterlesen

Neues in WordPress 4.3

WordPress 4.3 ist nach der Sängerin Billie Holiday (Wikipedia) benannt und enthält einige nützliche neue Features:

  • Markdown im Editor (H2-Überschrift mit ##, Listen mit * und ähnliches)
  • Website-Icon im Customizer verwalten (Design – Anpassen – Website-Informationen)
  • Menüs im Customizer verwalten (Design – Anpassen – Menüs)
  • Besserer Umgang mit Passwörtern

Neues in WordPress 4.3 weiterlesen

Interview: Annette fragt

Fachlektorin Annette Schwindt von schwindt-pr hat mir pünktlich zum Erscheinen des Buches ein paar Fragen dazu gestellt:

Auch zu Ihrem Fachlektorat für das WordPress-Buch hat Sie in Ihrem Blog einen Beitrag geschrieben. Auf diesem Wege noch einmal vielen Dank an Annette für die hervorragende Zusammenarbeit.

WordPress-Beiträge erstellen

Es gibt viele verschiedene Wege, um einen neuen Beitrag zu erstellen. Über die Menüleiste geht das so:

  1. Klicken Sie im Menü „Beiträge“ auf den Befehl „Erstellen“.
  2. Geben Sie einen Titel und ein bisschen Text ein.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Veröffentlichen“.

Der Beitrag wird dann in der Datenbank von WordPress gespeichert.

WordPress-Beiträge bearbeiten

Um einen Beitrag zu bearbeiten, klickt man in der Menüleiste auf den Befehl „Beiträge“ und dann auf den Titel des gewünschten Beitrags.

Der Editor von WordPress ist sehr übersichtlich und funktioniert auf den ersten Blick wie eine Textverarbeitung.

Nach der Bearbeitung klickt man rechts auf „Aktualisieren“ und kontrolliert den Beitrag im Frontend.